Techniken und Tipps

Technik: Zeichentrick: Christopher Hart im Rampenlicht

Technik: Zeichentrick: Christopher Hart im Rampenlicht


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

von Edith Zimmerman

Aus Harts Cartoon
Serie (Watson-Guptill Publications,
New York, New York).

Jeder, der sich für die Techniken des Zeichnens interessiert, hat wahrscheinlich davon gehört Christopher Hart. Zu Beginn seiner Karriere schrieb Hart für NBC-Fernsehsendungen zur Hauptsendezeit, 20th Century Fox, MGM und Paramount Pictures; und er arbeitete im Stab des weltberühmten Blondie Comic, regelmäßig dazu beigetragen WÜTEND und schrieb und illustrierte mehrere Kinderbücher. Am bekanntesten ist er jedoch für seine verschiedenen Zeichentrickserien, darunter Manga Mania, Kids Draw, Xtreme Art und Drawing Cutting Edge Comics.

Hart zeichnet seit seinem 17. Lebensjahr professionell, als er Storyboards zeichnete und Charaktere für Werbespots entwarf, die in Südkalifornien ausgestrahlt wurden, wo er aufgewachsen war. Anschließend besuchte er das California Institute of Arts in Valencia und die New York University, bevor er eine lange und lebendige Karriere in Kunst und Unterhaltung begann.

Wie alle Künstler mag Hart es, „gezwungen zu sein, durch das Material zu zeichnen. Ich bevorzuge Themen, die entweder eine Einstellung oder einen starken emotionalen Kern haben, der die Technik antreibt.
Meine Lieblingssachen sind sehr flache, grafische Cartoons und das Gegenteil: heroische und etwas skurrile Fantasy-Illustrationen. Ich bewundere Crime Noir auch für seine packende Darstellung von Trostlosigkeit und Leere, die im typischen Antihelden dargestellt wird, der eine komplexere und tragischere Figur ist als der typische Vanille-Heldencharakter. “

Aus dem Cover von Hart's
Feen zeichnen: Ein Leitfaden für Gläubige
(Watson-Guptill Publications,
New York, New York).

Hart glaubt, dass es zwei Arten von zweidimensionalen Künstlern gibt: „Entweder Linienmenschen oder Farbmenschen“, sagt er, was bedeutet, dass sie Kunst überwiegend mit Linien oder Farben schaffen. "Wenn Sie einen Bleistift in die Hand nehmen, sind Sie eine Linienperson. Wenn Sie ein Pastell oder einen Pinsel in die Hand nehmen, können Sie es wahrscheinlich erraten. “ Er definiert sich als Linienmensch und betrachtet Farbe als sekundäres Element. „Maler, die Formen in Farbe definieren, überraschen mich“, sagt er. Obwohl er gelegentlich Marker verwendet, um vorläufige Studien zu färben, verlässt er sich normalerweise auf Computer, um Farbe in seine Arbeit einzubeziehen, achtet jedoch sehr genau auf die Nuancen dieser Farben. „Jedes Genre hat einen charakteristischen Farbstil, der von der Zielgruppe leicht erkannt wird“, erklärt Hart. „Die Farben der Fantasie zum Beispiel unterscheiden sich deutlich von den Farben einer animierten TV-Show. Wenn Sie sie falsch verstehen, entfremden Sie Ihr Publikum. “

Bei der Planung der Kompositionen seiner Cartoons berücksichtigt Hart drei Hauptkonzepte, von denen jedes bei Künstlern anderer Genres Anklang finden kann:

Konzept Nr. 1: „Der Leser fühlt sich mit dem Bild immer wohl. Mit anderen Worten, geben Sie dem Leser den Platz, den er oder sie benötigt, damit sich nichts in der Komposition eng oder ungeplant anfühlt, als ob Ihnen der Platz ausgeht. Zeichne immer neu, bis es natürlich aussieht. “

Konzept Nr. Zwei: "Machen Sie die Dinge dort angespannt, wo sie sich angespannt anfühlen sollen. Ob es sich um eine Chemie zwischen einem Mann und einem Mädchen, eine Konfrontation zwischen zwei Feinden oder eine heldenhafte Rettung handelt, die Positionierung ist alles. Das Thermometer muss steigen. Und hier müssen Sie den Leser unbehaglich machen. “

Alle Kunstwerke dieses Artikels
von Hart Feen zeichnen
Serie (Watson-Guptill Publications,
New York, New York), es sei denn
sonst angegeben.

Konzept Nr. Drei: "Richten Sie den Blick des Lesers immer darauf, wohin er gehen soll. Es ist dein Bild - du bist der Regisseur. Es muss einen Mittelpunkt geben und etwas, das den Betrachter dorthin führt. “

Cartoon erfordert, wie alle anderen künstlerischen Genres, bestimmte Fähigkeiten, sowohl traditionelle als auch nicht-traditionelle. "Karikaturisten müssen über bestimmte Wissensgebiete verfügen", sagt Hart, "aber es ist für jedes Gebiet des Zeichnens unterschiedlich. Viele humorvolle Karikaturisten zum Beispiel sind Autodidakten. Aber Figurenzeichnen aus dem Leben, Perspektiventraining, Designstudium und Farbtheorie helfen. Es ist auch hilfreich, an einem Filmkurs teilzunehmen, um die verschiedenen Blickwinkel zu verstehen, aus denen ein Panel inszeniert werden kann. Aber insbesondere hilft es zu schreiben; Im Gegensatz zu einem Gemälde soll ein Cartoon normalerweise eine humorvolle Idee vermitteln. Es kann eine Bildunterschrift oder einen Graphic Novel oder ein Kinderbuch geben, das der Karikaturist schreiben und illustrieren möchte. "

Für Anfänger-Cartoonisten empfiehlt Hart ständiges Üben - durch Bücher, Studium und Beobachtung -, ermutigt aber auch Künstler, Arbeiten einzureichen, bevor sie perfektioniert sind. "Versuchen Sie, frühzeitig veröffentlicht zu werden", sagt er auf seiner Website. "Sicher, Sie erhalten Ablehnungsscheine, aber Sie erhalten auch Kommentare von Fachleuten, wie Sie Ihre Arbeit verbessern können, damit sie akzeptabel ist. Außerdem knüpfen Sie Kontakte und verkaufen möglicherweise sogar etwas. Machen Sie mehrere Einreichungen, aber warten Sie nicht, bis Sie eine Antwort erhalten. Arbeiten Sie weiter an Ihrem nächsten verbesserten Stapel von Einsendungen. Wenn du etwas willst, musst du rausgehen und es holen. "

Aus Harts Zeichentrickserie
(Watson-Guptill Publications,
New York, New York).

Zu seinen Lieblingskünstlern zählt Hart Vincent van Gogh, Jackson Pollock, Franz Klein und Norman Rockwell - „Rockwell nicht so sehr wegen seiner Zeichnungen, die großartig sind, sondern wegen seines sozialen Kommentars“, sagt der Künstler. "Er gab soziale Aussagen ab, insbesondere mit seinen Pro-Desegregation-Gemälden." Hart bewundert auch afrikanische Kunst sowie neoklassische Künstler, deren Werk er beschreibt, indem er dem Betrachter „einen Spiegel in den Himmel“ gibt.

In den letzten Jahren haben ihm Harts meistverkaufte Bücher den Garden State Teen Book Award der New Jersey Library Association und das CNE-Gütesiegel des Online-Magazins Children of the New Earth eingebracht. Darüber hinaus wählte die Young Adult Library Services Association zwei seiner Bücher für ihre 2003 Quick Picks for Young Adults und eines seiner Bücher für ihre 2004 Popular Paperbacks for Young Adults-Leseliste aus.

Harts neue Manga-, Cartoon- und Comic-Zeichnungskits, die Anfang dieses Jahres veröffentlicht wurden und im Sketchbook-Abschnitt der Sommerausgabe 2006 von Drawing vorgestellt werden, enthalten Kunstmaterialien und Anleitungen zum Zeichnen in verschiedenen beliebten Cartoon-Stilen .

Besuchen Sie die Website von Christopher Hart, um seine Bücher oder Kunstsets zu kaufen.

Über den Künstler
Christopher HartDer gebürtige Kalifornier studierte Kunst sowohl am California Institute of Arts in Valencia als auch an der New York University. Zu Beginn seiner Karriere schrieb er für verschiedene Fernsehshows und Filmunternehmen. Während eines Streiks der Writers Guild konzentrierte er sich jedoch wieder auf seine erste Liebesgeschichte - indem er sich den Mitarbeitern des Blondie-Comics anschloss und regelmäßig Beiträge für das MAD-Magazin leistete. Watson-Guptill Publications in New York City war von seiner Arbeit beeindruckt und wandte sich an Hart, um ein Buch über das Zeichnen von Cartoons zu schreiben. Seine nachfolgenden meistverkauften Lehrbücher wurden millionenfach verkauft, mehrfach ausgezeichnet und in 17 Sprachen übersetzt.

Edith Zimmerman ist Redaktionsassistentin von Amerikanischer Künstler.


Schau das Video: Christopher Robin Teaser Trailer #1 2018. Movieclips Trailers (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Zulutaxe

    Die maßgebliche Antwort, kognitiv ...

  2. Bearacb

    Sie müssen optimistisch sein.



Eine Nachricht schreiben